top of page

Aufträge im deutschsprachigen Raum: Die 18 häufigsten Fragen und Antworten - Teil 1

Aktualisiert: 27. Apr. 2023

Herzlich willkommen zum ersten Teil unserer Artikel-Serie über die häufigsten Fragen und Antworten zu dem Thema Aufträge im deutschsprachigen Raum. Hier führen wir jene Fragen auf, die uns von Kunden, Interessenten und Unternehmen am meisten gestellt werden. Wir hoffen, dass Ihnen unsere Beantwortungen und Ratschläge weiterhelfen. Sie haben nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben? Hier geht es zu Teil 2 unserer Serie!

eyetronic/stock.adobe.com

Inhaltsverzeichnis


Warum soll ich Aufträge in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausführen?

Deutschland, Österreich und die Schweiz zeichnen sich im Vergleich zu osteuropäischen Staaten durch eine sehr starke Wirtschaftsleistung, hohen Wohlstand und ein deutlich erhöhtes Preisniveau aus. Das bedeutet für Sie als Unternehmen aus Osteuropa, dass Sie im deutschsprachigen Raum für Ihre Produkte oder Dienstleistungen in der Regel wesentlich höhere Preise realisieren können als in Ihrem Heimatland. Dennoch bleiben Sie auch mit einer höheren Marge im Normalfall mit in der DACH-Region ansässigen Firmen wettbewerbsfähig. Die Sammlung hochkarätiger Referenzen und die Optimierung der eigenen Auslastung stellen weitere Vorteile dar, die für Aufträge in Deutschland, Österreich und der Schweiz sprechen. Eine genauere Ausführung dieser und weiterer Argumente finden Sie in unserem Artikel 4 Gründe für Aufträge in Deutschland und Österreich.


Wie suche und finde ich Aufträge im deutschsprachigen Raum?

Die Suche nach einem Auftrag in Deutschland, Österreich und der Schweiz kann über mehre Wege erfolgen. Wenn Sie nicht über entsprechende Kontakte in der DACH-Region verfügen, stellen Ausschreibungsportale in der Regel die beste Lösung dar. Über diese können Sie private und öffentliche Vergaben aus allen Branchen finden. Werfen Sie einen Blick in unseren Artikel Ausschreibungen in Deutschland und Österreich: Wie richtig teilnehmen?, um eine schrittweise Anleitung zu erhalten, wie Sie an Vergaben in der DACH-Region teilnehmen können. Gerne unterstützen wir Sie auch im Vertrieb Ihrer Produkte in deutschsprachigen Ländern und beschaffen Ihnen als Handelsagent Aufträge, Bestellungen und Verträge. Erfahren Sie mehr und kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!


Wie finde ich Kunden, Geschäftspartner, Großhändler und Kontakte in der DACH-Region?

Gerade aufgrund von Sprachbarrieren, Mentalitätsunterschiede und fehlenden Anknüpfungspunkten stellt sich das Finden von Kunden, Geschäftspartner, Großhändler und Kontakten in Deutschland, Österreich und der Schweiz für osteuropäische Firmen oftmals als überaus schwierig heraus. Selbst wenn Ihre Mitarbeiter über exzellente Englisch-Kenntnisse verfügen, bedeutet das nicht automatisch, dass Sie mit potenziellem Geschäftspartner auf Augenhöhe kommunizieren können. Deshalb übernehmen wir für Sie die Suche nach diesen und vermitteln Ihnen Kunden, Geschäftspartner, Großhändler und Kontakte aller Art, damit Sie Ihr Geschäft in der DACH-Region vorantreiben können. Das alles geschieht im Normalfall auf Provisionsbasis, wir erheben daher nur eine Gebühr, wenn Verträge oder Aufträge auch wirklich zustande kommen. Erfahren Sie mehr und kontaktieren Sie uns.


Wie verkaufe ich meine Produkte am besten in Deutschland, Österreich und der Schweiz?

Wie Sie Ihre Produkte am besten im deutschsprachigen Raum verkaufen können, richtet sich sehr stark nach der Art Ihrer Waren und Dienstleistungen sowie jener Branche, in der Sie tätig sind. Die Erstellung von Online-Shops auf Deutsch, Vermittlung von Kontakten im Einzelhandel, Beschaffung von Verträgen mit Großhändlern und vieles mehr zählen zu unserer alltäglichen Arbeit. So helfen wir Unternehmen aus Osteuropa, in der DACH-Region nachhaltig erfolgreich zu sein. Erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen der Auftragsvermittlung.


Wie werde ich Subunternehmer für Firmen aus dem deutschsprachigen Raum?

Gerade in der Baubranche ist die Einsetzung von Subunternehmern eine beliebte Lösung, um Know-how und Arbeitsleistungen auszulagern. Aber auch im produzierenden Gewerbe ist es in Deutschland, Österreich und der Schweiz üblich, dass osteuropäische Firmen als Zulieferer engagiert werden. In beiden Fällen profitieren Unternehmen aus osteuropäischen Staaten meist von höheren Preisen als in ihren Heimatländern. Eine gewisse Vertrauensbasis mit dem deutschsprachigen Geschäftspartner sowie absolute Verlässlichkeit sind hierbei jedoch Voraussetzungen, um ein solches Subunternehmer-Vertragsverhältnis zu etablieren. Wir helfen Ihnen gerne und finden mit unseren einheimischen Experten vor Ort genau für Sie passende Geschäftspartner, welche Sie als Subunternehmer bei Bauprojekten oder in dem produzierenden Gewerbe einsetzten möchten. Erfahren Sie mehr und kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!


Kann ich meine Produkte in der DACH-Region zu einem höheren Preis verkaufen?

Auch die Antwort auf diese Frage variiert je nach Produktart, Branche und genauem Marktumfeld. Dennoch können wir aus Erfahrung klar sagen, dass Sie als osteuropäisches Unternehmen mit Ihren Produkten und Dienstleistungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz in den meisten Fällen wesentlich mehr Gewinn erzielen werden als in Ihrem Heimatmarkt. Der Hauptgrund für diesen Umstand ist das deutlich höhere Preisniveau sowie die stärkere Wirtschaftsleistung im deutschsprachigen Raum. Dennoch sollten Sie gerade im Bausektor diverse gesetzliche Regelungen beachten, welche die Arbeit von ausländischen Firmen oder Bauunternehmen aus EU-Mitgliedstaaten reguliert. Auch hier finden wir für Sie nicht nur individuelle Aufträge und Bauaufträge, sondern beraten Sie gerne und klären regulatorische Unsicherheiten auf. Erfahren Sie mehr und kontaktieren Sie uns.


Wie übersetze ich meine Homepage am besten auf Deutsch?

Gerade wenn Sie sich mit Ihren Produkten oder Dienstleistungen an Endkonsumenten in Deutschland, Österreich und der Schweiz richten, ist eine einwandfreie Übersetzung des Online-Auftritts essenziell für Ihren Erfolg. Dazu zählt nicht nur die Homepage, sondern auch Marketingmaterial, Social-Media-Kanäle und vieles mehr. Uns begegnen täglich Dutzende unzureichend übersetze Websites osteuropäischer Firmen, die im deutschsprachigen Raum ihre Präsenz ausbauen wollen. Meist wurden diese minderwertigen Übersetzungen von Dolmetscher-Agenturen aus Osteuropa durchgeführt und waren nicht selten sogar vergleichsweise teuer. Ein Rat, welchen wir Ihnen aus jahrelanger Erfahrung ans Herz legen möchten: Engagieren Sie Agenturen nur aus jenen Ländern, in welchen Sie auch aktiv werden möchten. Wenn Sie beispielsweise Ihre Produkte in der DACH-Region verkaufen möchten, arbeiten Sie mit einer professionellen Übersetzungsfirma aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz zusammen. Nur so kann eine einwandfreie und lupenreine Übersetzung sichergestellt werden. Deutschsprachige Konsumenten nehmen bereits die kleinsten Fehler oder Unstimmigkeiten war, wodurch Sie schnell als unprofessionell und nicht vertrauenswürdig eingestuft werden könnten. Gerne übersetzen wir mit unseren einheimischen und spezialisierten Mitarbeitern vor Ort auch Ihre Website sowie die Kommunikation mit den Kunden absolut professionell und perfekt auf Ihren Zielmarkt angepasst. Erfahren Sie mehr und kontaktieren Sie uns.


Wie kommuniziere ich mit deutschsprachigen Kunden am besten?

Genau wie eine fehlerfreie und professionelle Übersetzung Ihrer schriftlichen Inhalte auf Homepage, Marketingmaterialien und Konten auf sozialen Medien, ist die Übersetzung mündlicher Inhalte ebenso essenziell für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg in einem neuen Markt. Je nach Kundenart kann die mündliche Kommunikation auf verschiedene Arten erfolgen. Handelt es sich um Geschäftspartner, also um den B2B-Bereich, ist es in vielen Brachen in der Regel kein Problem, wenn der Dialog auf Englisch erfolgt. Wenn es sich jedoch um die mündliche Kommunikation mit Endkunden handelt, ist Deutsch als Verhandlungssprache unerlässlich. Beispiele hierfür können Mitarbeiter des Kundenservice oder Vertriebsteams sein. Hier ist es unserer Erfahrung nach meist zwingend notwendig, dass diese über ausgezeichnete Deutsch-Kenntnisse verfügen. Für viele unserer Kunden übernehmen wir mit unseren einheimischen Mitarbeitern vor Ort deshalb die komplette B2C-Kundenkorrespondenz. Es ist also nicht essenziell, dass Sie deutschsprachiges Personal einstellen, sondern lagern Bereiche wie den Kundensupport und Vertrieb vielmehr an uns aus. Erfahren Sie mehr und kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!


Muss ich Deutsch sprechen, damit ich meine Produkte erfolgreich in Deutschland, Österreich und in die Schweiz verkaufen kann?

Wie bereits in unserer vorherigen Antwort erläutert, ist es in der DACH-Region im B2B-Bereich in vielen Fällen nicht notwendig, Deutsch sprechen zu können. Ausgezeichnete Englischkenntnisse sollten jedoch auf beiden Seiten gegeben sein. Wenn es sich allerdings um Endkunden handelt, also dem B2C-Bereich, ist eine Korrespondenz in der Muttersprache der Konsumenten, also Deutsch, größtenteils unerlässlich, um einen professionellen Eindruck zu machen und langfristig Kunden an sich zu binden. Wir kümmern uns hierbei gerne um eine absolut professionelle und perfekte Kundenkommunikation auf Deutsch, damit Sie sich auf Ihr Kerngeschäft in Ihrem Heimatmarkt konzentrieren können.


Comments


bottom of page